STARFOX FANFICTION

Author/in: Kiki McCloud
Titel: Der Erbe des Andross




9.Kapitel - Die Entdeckung

Am nächsten Tag wurden Peppy, Slippy und Falco durch die Armeesirenen aus dem Schlaf gerissen. Einige Minuten später trafen sie sich im Büro von General Pepper. Doch Peppy ahnte schon das dieser Aufruhr etwas mit Fox zu tun hatte. „Meine Herren, die Lage ist ernst! Äußerst ernst sogar! Nicht nur das Fox McCloud am frühen Morgen hier eingedrungen ist, drei Wachen niedergeschlagen und eine Arwing entwendet hat, wir...“ „Er hat was?“ Falco konnte nicht glauben was er da hörte. „Ich hab’s geahnt...“ „Was hast du geahnt, Peppy?“, fragte Slippy. „Nun, als ich ihn gestern besuchen wollte ist er mir entgegen gekommen. Mit sehr guter Laune. Ich wusste gleich das da was nicht stimmen kann. Und als er sich dann den ganzen Tag in seinem Zimmer verkrochen hat, wusste ich das er etwas plant. Aber das...“ „Nun wir haben wahrhaftig keine Zeit uns um McCloud sorgen zu machen.“ „Was soll das heißen, General?“ Peppy war außer sich, doch der General führte unbeirrt fort: „Wir haben einen Notruf vom Planeten Zones erhalten! Die feindlichen Truppen haben Zones fast vollständig eingenommen!“ „Und wen interessiert das!“ Peppy schlug mit der Faust so stark auf den Schreibtisch das dem General vor schreck die Mütze vom Kopf fiel. „Fox jagt allein durchs Weltall und ist dabei die größte und vielleicht auch die letzte Dummheit seines Lebens zu machen und wir sollen uns um irgend einen Fehlalarm kümmern!“ „Das braucht ihr gar nicht!“ Alle sahen zur Bill Grey der soeben in den Raum trat. „ich schlage vor, Peppy, dass ihr nach Venom fliegt und Fox sucht während ich und mein Team uns um Zones kümmern.“ „Gut. Dann ...“ „Was soll das! Ich sage hier wer, wann, warum und wohin fliegt ist das klar!“ General Pepper war nun ernsthaft sauer. „Das ist schon klar, General.“, meinte Bill ruhig. Und zu Peppy sagte er flüsternd: „Ich halte ihn hin, seht ihr zu das ihr weg kommt!“ „Danke, Bill!“ „Schon gut. Und jetzt haut ab.” Peppy, Falco und Slippy machten sich zum Abflug bereit. Und während sich General Pepper und Bill noch darüber stritten ob das Starfoxteam nun nach Venom aufbrechen dürfe oder nicht, war die Great Fox schon längst unterwegs.
„Glaubst du wir finden ihn, Peppy?“ „Wir müssen ihn finden, Falco. Wir müssen.“ Und während das Starfoxteam auf dem weg nach Venom war, Landete dort gerade eine Arwing in einer Schlucht nahes des Bergwerkes in dem sich Andross aufhalten sollte. Fox stieg aus der Arwing, überprüfte noch einmal seine Laserwaffe und machte sich dann auf den Weg in das innere des Bergwerkes. Nachdem er längere zeit den dunklen Gang entlang gegangen war, kam er an eine Weggabelung. Er überlegte gerade welchen weg er nehmen sollte, als er schritte hörte die in seine nähe kamen. Fox duckte sich hinter einen Felsen. Aus dem rechten Gang kam eine gestalt. Als diese in den anderen Gang gehen wollte und konnte Fox im schein einer Fackel die an der Wand hing erkennen das es sich bei der gestalt ebenfalls um einen Fuchs handelte. Doch wie sah diese aus! Er trug eine Art Helm die die Hälfte seines Gesichtes abdeckte und aus dem mehrer Drähte ragten. Sein ganzer Körper war mit Metallteilen und Drähten überseht unter dehnen teilweise tiefe Fleischwunden und Blut zu erkennen waren. Nein. Das war kein Fuchs mehr. Es war ein Cyborg! Ein lebendiges Wessen das durch technische Implantate zu einer willenlosen, steuerbaren maschine gemacht wurde! Fox erschauderte. Als der Cyborg im linken gang verschwunden war und Fox sicher war das er kein Schritte mehr hörte lief er den rechte Gang entlang um zu sehn, wo der Cyborg her gekommen war. Schon nach kurzer Zeit stieß er auf eine riesige Metalltür die man nur mit einem Codewort öffnen konnte. Fox beschloss sich in der nähe der Tür zu verstecken und darauf zu warten das jemand heraus kam. Er wartete nicht lange und die Tür öffnete sich wieder. Ein weiterer Cyborg trat heraus und in dem Augenblick als dieser An Fox vorbeikam, sprang Fox auf in und schlug ihn nieder. Dann lief er durch den Eingang der sich gerade wieder schloss. Doch was Fox nun sah würde er sein Leben lang nicht mehr vergessen können...
Peppy, Falco und Slippy hatten gerade den Feuerstern Solar hinter sich gelassen, als Peppy Rob64 den Befehl gab umzukehren. Dann rief er Falco und Slippy zu sich. „OK, Leute. Jetzt wird es ernst. Von hier aus machen wir alleine weiter.“ „ Was soll das heißen?“, fragte Slippy. „Das soll heißen das wir uns jetzt in unsere Arwings schwingen und alleine nach Venom fliegen, du Amphibie!“ „Das weiß ich auch, du Truthahn!“, erwiderte Slippy spitz, „Aber warum fliegen wir nicht mit der Great Fox weiter? Das ginge doch schneller!“ „ Weil wir mit den Arwings nicht so schnell geortet werden können. Und jetzt los. Wir dürfen keine Zeit mehr verlieren!“ „Na dann!“ „Auf nach Venom!“
Fox stand in einer riesigen Zentrale die von unzähligen Robotern und Cyborgs bevölkert. Fox stand einen Moment völlig überwältigt da bis ihm klar das er sich in großer Gefahr befand. Wenn diese Armee von Robotern und Cyborgs ihn entdeckten wäre er verloren. Er duckte sich hinter einem Schaltpult das nahe des Tores stand und wartet darauf das es sich öffnete. Einige Minuten später war Fox draußen. Er lief zu seiner Arwing zurück, startet und machte sich auf den Weg zurück nach Coneria. Peppy, Falco und Slippy wollte gerade zum Landeanflug ansetzen als sie Fox entdeckten. „Fox! Da bist du ja!“, rief Slippy erfreut. Doch Peppy schien irgendwie nicht allzu begeistert zu sein. „Fox! Bist verrückt geworden! Einfach drei Wachen niederschlägst, eine Arwing klaust und dann einfach abhaust! Da wird eine ganze Menge ärger auf dich zukommen!“ „Nu beruhige dich wieder, Peppy“, meinte Falco. „Ganz genau! Du solltest erst mal zuhören was ich zu berichten habe!“, sagte Fox schon fast entschuldigend. „ Auf Venom gibt es eine riesige Zentrale. Und noch etwas: Die wird nicht nur von Robotern bevölkert sondern auch von Cyborgs!“ Nun waren die anderen Teammitglieder endgültig platt. „Was soll das heißen, Fox. Willst du etwa sagen das...“ „Genau, Peppy. Andross hat eine ganze Armee unter seiner Kontrolle. Und da es sich um Cyborgs handelt werden ihm diese bedingungslos gehorchen. Bis in den Tot!“ „Das erklärt auch den Kamikaze-Piloten der dich angegriffen hat.“ „Allerdings. Und noch etwas: Wenn wir die Festung von Andross das nächste mal angreifen werden wir mehr als nur bessere Waffen brauchen. Wir müssen absolut Fit sein wenn wir da heil durchkommen wollen!“, sagte Fox bestimmt. „Vorausgesetzt der General lässt uns überhaupt jemals wieder Fliegen!“ , meinte Falco. „Wir sind nämlich auch unerlaubterweise hier.“ „Aber... Das könnte euch eure Fluglizenz kosten!“, rief Fox entsetzt. „Und das alles nur...“ „Und das alles nur weil wir zu dir halten, Fox!“ „Egal was da kommt!“ „Wir sind doch ein Team!“ Fox wusste nicht was er dazu sagen sollte. „Danke Leute! Das werde ich euch nie vergessen!“ „Schon gut. Aber jetzt sollten wir Rob64 anfunken das er mit der Great Fox zurückkommt und wir nach Coneria zurückfliegen. Und wenn der General uns nicht mehr fliegen lassen will, dann...“ „Dann gibt’s Saures!“, rief Falco dazwischen. „Nun mach mal halblang, Falco. Erst mal abwarten! Prügeln können wir uns später noch genug! Und jetzt nichts wir weg hier, bevor wir doch noch entdeckt werden.“ 

„Na dann mal Los!“