STARFOX FANFICTION

Author/in: Lorenor McCloud
Titel: The Magician of Lylat






Pakt 4: Ein neuer Pilot


Fox und sein Team erschraken, als sie "einen neuen Piloten" hörten. „ Ein neuer PILOT? Na, vielen Dank auch. Das beweißt ja mal wieder, wie viel Vertrauen sie in uns haben, General!!“, sagte Fox empört. „ Das ist ja mal wieder typisch, General, manchmal könnte ich sie..., Au!!“ Fox schlug Falco mit dem Ellbogen in die Magenkuhle. „ Beherrsch dich, Falco!“ „ Ja, aber es stimmt doch...“, sagte Falco. „ ... ich hole "sie" einfach mal rein... „ Stop, Stop... haben sie eben gesagt... "SIE" !!“, fragte Fox den General. „ Ach, ja das war es, was ich euch noch sagen wollte...“ , sagte Bill Im Hintergrund. „ Ja, Bill, so etwas vergisst man auch, bin ganz deiner Meinung!“, sagte Falco zu Bill, der gerade rot anlief. „ Bill, brauchst deswegen nicht gleich rot zu werden!“ „ Ähm, Fox..., ich glaube bei diesem Anblick würdest du auch rot werden...!“, sagte Falco. Fox drehte sich um und vor ihm stand eine schöne Polarfüchsen mit Schneeweißem Fell und Silbernem Haar. „ Darf ich vorstellen? Eure neue Mitstreiterin. Sie ist zwar ein Jahr jünger, aber hat ihren Test als Kampfpiloten bestens gemeistert. Noch irgendwelche Fragen?“ „ Ja, ich... ist das ein Scherz??“ „ Nein, das ist kein Scherz und wenn es einer wäre, würde ich sagen... „ Jaja, wir wissen bescheid, General!“ unterbrach Falco. „ Mal eine andere Frage, wie heißt du?“, fragte Peppy höfflich. „ Anke Asageri! Und wie lauten eure Namen?“ „ Also mein Name lautet Peppy Hare, der abgebrühte Falke neben mir heißt, Falco Lombardi. Daneben steht Slippy Toad und das ist Fox McCloud unser Commander.“ „ Hihi, es freut mich, euch kennen zulernen.“ „ Dann wäre das ja nun geklärt!“ sagte Slippy. „ Hey, Fox? Sag doch auch mal was dazu! Hallo, ich rede mit dir, würdest du auch mal was von dir geben?“, sagte Falco zu Fox, der genau wusste wie ihm geschah. „ Wie? Wer? Ach ja, freut uns auch.“, sagte Fox verlegen. „ Sie können jetzt wegtreten, McCloud, Einzelheiten werden morgen besprochen.“ „ Um wie viel Uhr und wo, General?“, fragte Fox. „Um zehn Uhr am Hanger 6, das heißt sie alle müssen nicht zur Great Fox zurück. Fahren sie nach Hause und nehmen sie sich den rest des Tages frei! Sie dürfen gehen.“

Die Crew verließ das Büro des General mit ihrer neuen Begleiterin. „ Jetzt kann Ich mich endlich wieder in Discotheken austoben!!“, sagte Falco. „ Und ich werde mich gleich, wenn ich zu Hause bin in die Hängematte legen und ein Buch lesen!“, sagte Peppy zu Falco. „ Wisst ihr was ich mache, wenn ich zu Hause bin?“, fragte Slippy die anderen. „ Nein, aber ich denke du wirst es uns gleich sagen.“, antwortete Peppy. „ Ich werde etwas herumbasteln und eine neue Konstruktion für den Arwing entwickeln!“ „ Na, da hast du dir ja was vorgenommen, Slippy!“, sagte Falco. „ Und was hast du vor, Fox?“, fragte Falco. „ Weiß nicht... mal sehen. Hab’ noch nichts geplant.“ „ Und du Anke? Was hast du vor?“, fragte Falco. Plötzlich blieb sie stehen und drehte sich um. „ Nun, na ja wisst ihr... ich... ich habe auch noch nichts großartiges vor... „ Na wenn das so ist..., triffst du dich mit... FOX!“, sagte Falco zu Anke. Fox blieb stehen und überlegte wie er jetzt schnell kontern soll, aber es viel ihm auf die schnelle nichts mehr ein, bevor sie fragte. „ Hast du denn dann heute Zeit für mich, also nur, wenn es dir nichts ausmacht?“, fragte Anke verlegen. „ Nein, das geht schon in Ordnung...!“, sagte Fox. „ Gut, dann treffen wir uns morgen um zehn Uhr genau hier!“, sagte Peppy während er los ging. Tschüss Anke, tschüss Fox und viel Spaß noch...!“, schrie Slippy zurück. „ Tja, dann bis morgen ihr zwei... und Fox... halt dich ran...!“, flüsterte Falco Fox ins Ohr. „ Den letzten Satz, hättest du dir sparen können, Falco...!“ „ Also bis dann, Fox, hau rein!“

„ Du auch Falco, bis morgen!“

          

 

zurück   weiter