STARFOX FANFICTION

Author/in: Lorenor McCloud
Titel: The Magician of Lylat






Pakt 18. Das Gesicht des Bösen


" Hey Fox, dir steht schwarz.", sagte Falco. "... ganz nett.", sagte Fox.
" Du hast eine schöne Mutter, Fox. Schon weil sie uns die Kraft der Elemente gegeben hat.", sagte Bill. " Wie man das wohl einsetzt?", fragte Tristen. " Ihr müsst euch auf die Kraft konzentrieren, dann klappt das schon.", sagte Anke. " Fox, was ist, warum bleibst du stehen?", fragte Falco. " Geht schon mal vor..." " Hier im Wald ist es gefährlich... Geht schon!", sagte Fox hysterisch. " Ich bleibe bei dir, Fox.", sagte Falco, denn er wollte seinen Freund nicht alleine lassen. " Na, gut. Wir gehen schon etwas voraus.", sagte Katt.

" Was ist denn los?", fragte Falco. " Mir ist plötzlich so schlecht... Kein Grund zur Aufregung.", hechelte Fox. " Kein Wunder. Es häuft sich ja auch alles an Überhaschungen für dich. Das muss man erst mal verdauen.", sagte Falco. "... uhrg... ja...", stöhnte Fox und fiel Falco in die Arme. " FOX?! Was ist? Sag was!", sagte Falco besorgt und schüttelte Fox. " Las los..." " Wie? Aber... LASS MICH LOS! Was fällt dir ein mich an zu fassen?!!" Falco erschrak. " Entschuldige, aber du bist in meine Arme gefallen.", sagte Falco der nicht wusste was Fox auf einmal hat.
" SCHNAUTZE! Wer bist du überhaupt? Und was fällt dir ein so mit dem Prinzen der Dämonen zu reden!" " Fox, was soll das? Lass den Unsinn!", sagte Falco entsetzt. " Ich heiße nicht, Fox... ICH BIN DEMON!" Falco war erstarrt. " Geh mir jetzt aus dem Weg, wenn dir dein Leben lieb ist!", sagte Demon (Fox) mit einem Gesichtsausdruck aus Machtbeessenheit. "... Demon...? Verdammt! Wieso?!!", fragte Falco sich und sah in die Violetten Augen von Demon. " Beiseite!!!", sagte Demon und schlug Falco zur Seite und verschwand in Richtung Corneria City.

" Was war das?", sagte Anke und blieb stehen. " Die Vögel. Was ist mit ihnen? Warum sind sie so verängstigt?", fragte Husky. Plötzlich überkam Anke ein Gedanke. " SCHNELL! ZURÜCK ZU FALCO! IRGENDWAS STIMMT NICHT!", sagte Anke zu den anderen. " Los, zurück!", rief Bill und alle rannten zurück. Als sie ankamen, fanden sie Falco am Boden. " FALCO- DARLING, WAS IST PASSIERT?", fragte Katt und half Falco auf die Beine. " Fox... Er ist plötzlich, Demon.", sagte Falco und hielt sich am Kopf. " WAS? Wieso? Wie kann das sein?", fragte Bill entsetzt. " Ich weiß es nicht, Mann! Auf jeden Fall ist er schon in Corneria City.", sagte Falco. " Wusste ich's doch. Wie damals im Park... Da flogen auch die Vögel verängstigt weg...", sagte Anke.

In der Zwischenzeit, sprang Fox von einem Dach zum Anderen. Armsehliege Narren! Ich werde alle vernichten. ALLE! Niemand entkommt mir. Ich werde mit euren Seelen spielen.", dachte Demon und sprang in Richtung der Hauptzentrale von Corneria. " Na endlich, ich bin da. Wie groß das Gelände ist. Ich frage mich, wie lange diese Deppen dafür gebraucht haben, um dies alles zu errichten? Na ja, ist ja auch letzt Endes auch egal, denn ich werde alles in Sekunden zerstören! Doch erst mal ,statte ich den General einen Besuch ab.", sagte Demon und sprang über das Eingangstor.

In der Zeit kam die Crew in Corneria City an. " Wie sieht es denn hier nur aus? Fast alles ist zerstört.", sagte Wolf. " Wir müssen zur Hauptzentrale. Ich wette, dass wir dort Fox finden.", sagte Falco. Mit einmal öffnete sich im Himmel ein schwarzes Loch, aus dem viele Dämonen heraus kamen.
" Oh, Shit! Wir bekommen Gesellschaft!", sagte Tristen. " Die machen wir fertig! Von denen wird nichts mehr übrig bleiben, wenn wir mit den fertig sind!", sagte Wolf und griff die Dämonen mit seiner Flammen Aura an.
" Das dauert viel zu lange.", sagte Falco zu sich. " Ich laufe vor zur Hauptzentrale! Ihr schafft das hier auch alleine!", sagte Falco und rannte durch die Horde. Einer der Dämonen stellte sich Falco in den Weg. " PLATZ DA!", schrie Falco und wirbelte den Dämonen mit seiner Wind Aura in die Luft, so das die hart auf die Erde fielen. " Selbst Schuld." " Viel Glück, Falco!", schrei Katt zu Falco hinter her. " Ich muss es schaffen, zur Hauptzentrale durch zu dringen. Will mir gar nicht vorstellen, was Fox vor hat.", dachte Falco und rannte so schnell wie er konnte. Die Dämonen häuften sich in der Zeit zu einer riesigen Anzahl. " Das werden immer mehr!", sagte Husky und griff die Dämonen aus der Luft mit seiner Wasser Aura an, so das die Dämonen in die Erde gepresst wurden. " Achtung! Stromschlag!", schrie Tristen und eine gigantische Blitzwelle erzeugte sich aus seiner Hand und die Dämonen bekamen einen gewaltigen Stromschlag. " Ich frier euch ein und schlag euch in tausend Stücke!", schrie Bill und jeden Dämonen den er berührte, gefror sofort in Eis. Anke und Katt hielten sich gegenseitig die Rücken frei. " Mit meiner Mondsichel, Säbel ich euch Biestern die Kopfe ab!", sagte Katt und tat ihre Hände zusammen und eine Mondsichel entstand. "Nimmt das ihr widerlichen Kreaturen!", schrie Katt und schmiss die Mondsichel ab. Mindesten zehn Dämonen wurden geteilt. " Die Dämonen sind in der Überzahl, es kommen immer mehr!", dachte Anke, während sie einen Dämonen den Stab um die Ohren haut und anschließend ersticht. " Ich werde euch alle versängen, niemand entkommt der Kraft des Feuers.", sagte Wolf. " Meteoritenhagel!!!", schrie Wolf und erzeugte viele Meteoriten, die auf die Dämonen vielen. In der Zeit in der Hauptzentrale. Demon hinterlässt eine große Menge an Blutspuren, die es wagten sich ihm in den Weg zu stellen. " Nutzloses Pack!" " Commander McCloud!!" Demon drehte sich um und sah einen Soldat auf sich zu kommen. " Commander! Ich bin froh sie zu sehen..." , Doch bevor der Soldat seinen Satz zu Ende gesprochen hat, hob Demon die Hand und tötete den Soldaten mit seiner Mentalen Kraft und fiel blutend zu Boden. " Schwachkopf. Dachtest du etwa ich empfange dich mit offenen Armen?", sagte Demon lachend. Mit einmal kamen zwei Soldaten auf Demon zu, weil die glaubten etwas gehört zu haben. " Sie nur! Commander McCloud ist hier!", sagte ein Soldat zu den anderen. " Der General wird erleichtert sein sie zu sehen, Commander.", sagte der Soldat. " Wirklich?", sagte Demon grinsend und packte die zwei Soldaten am Hals... In Verteidigungsministerium mehrere von Metern unter der Erde. " General Pepper! Sehen sie sich das mal an!", rief der Offizier der Conerianischen- Armee. " Was gibt es, Offizier Red?", fragte General Pepper und ging zu dem riesigen Monitor. Auf dem Monitor war deutlich zu erkennen, dass sich etwas über dem Lylat System bedrohlich schnell entwickelte. " Was in aller Welt ist das?" " Es wird im Zentrum vom Lylat System viel Materie erzeugt. Ein gigantisches schwarzes Loch entsteht!", sagte der Offizier panisch. " Wieso muss so was nur geschehen...?", fragte der General mit dem Kopf gesenkt.
" Weil es das Schicksal so vor bestimmt hat.", sagte eine Stimme...

" Commander... Commander, sind sie das!?", rief der General und drehte sich um. Die Tür öffnete sich... und aus ihr kam eine Gestalt mit zwei toten Soldaten an den Hälsen gekrallt. Der General und um sich die Offiziere wurden starr vor Schreck.
" Überrascht mich zu sehen, General? Diese zwei hier waren auch sehr überrascht...", sagte Demon und ließ die zwei toten zu Boden fallen. " Fox... McCloud...? Sind sie das wirklich?", fragte der General stotternd.

" Ich bin hier um sie zu töten. Zwar könnte ich die gesamte Basis vernichten, doch... wo bleibt dann denn der Spaß?", sagte Demon mit einem besessenen Gesichtsausdruck. " General, bleiben sie zurück! Er ist völlig besessen. Wenn er es drauf ankommen lässt, müssen wir ihn töten.", sagte der erste Offizier und zielte auf Demon. " HA! Das ich nicht lache! Ich werde es euch schon zeigen, was es heißt den tot ins Gesicht zu sehen!!", schrie Demon und aus ihm erschien das Krazoa- Schwert. " WAS IST DAS?", schrie ein Soldat verängstigt. " ER IST EIN MONSTER! SCHIESST AUF IHN, LOS!!", schrie der erste Offizier, doch leider vergebens... . Demon setzte zum Sprung an und tötete die Soldaten mit einem querschnitt.


Nein, Fox... Warum hast du das getan...

Das Krazoa- Schwert darf nicht mit unschuldigem Blut beschmutzt werden

Die Kraft des Schwertes darf nicht in den Händen des Bösen Herrschers fallen

Das Lylat System wird sterben...

" Jetzt ist alles aus...", sagte der erste Offizier und sah das Blut am Boden der Soldaten fließen. " Um dich wird es auch gleich geschehen sein.", sagte Demon der plötzlich vor dem Offizier stand und ihm mit dem Schwert erstach. Der Offizier sah in die kalten Augen von Demon und fasste krampfhaft an das Schwert. " Wie fühlt sich der tot an?", fragte Demon lächelnd. " Ver...rä...ter...", sagte der Offizier dem das Blut aus dem Mund lief. " Tolle Antwort.", sagte Demon und zog das Schwert aus dem Offizier raus. " Und nun zu uns, General.", sagte Demon und ging langsam zum General, der zusammen brach und auf die Knie fiel. " Ich kann es nicht glauben, was sie getan haben, Fox." " Das ist die Realität, General. Töten und getötet werden, das ist das Gesetz des Stärkeren. Und mit diesem Schwert bin ich sogar mächtig!", sagte Demon besessen. " Sie sind wahnsinnig. Vollkommen wahnsinnig!", schrie der General zu Demon. " Man alter, ich habe keine Lust mehr mit dir ein Wort zu wechseln, stirb durch meine Hand!!", schrie Demon und rannte auf dem General zu.

" NEIN, FOX!", rief eine Stimme. Demon drehte seinen Kopf und sah der Person ins Gesicht. " DU schon wieder?! Hatten wir nicht schon mal das Vergnügen?"
" Lombardi! Bin ich froh sie zu sehen.", sagte der General. " Bist du gekommen, um dem Alten hier Gesellschaft beim sterben zu leisten?"

" Das auch.", sagte Falco erschöpft und ging auf Demon zu. " Soviel Blut vergießen, wie konntest du nur?!", fragte Falco. " Dein Blut wird gleich mit denen Blut verlaufen, wenn ich mit dir fertig bin.", sagte Demon und zuckte sein Schwert. " Du willst mich töten, deinen besten Freund der dir immer treu zur Seite stand? Das glaube ich dir nicht.", sagte Falco. " Freund? Wir sind nicht befreundet. ICH WEISS NICHT MAL, WAS DAS WORT FREUNDSCHAFT BEDEUTET!!", schrie Demon und griff Falco an, doch Falco konterte mit seiner Wind- Aura. " Aargh! Was ist das verdammt noch mal! Wind?", sagte Demon verärgert. " Ja, da staunst du was? Aber sieh mal, was ich noch kann.", sagte Falco und formte aus seiner Wind- Aura das " Wind- Schwert". " Von deinem lächerlichen Wind, lasse ich mich nicht einschüchtern!", sagte Demon und machte sich kampfbereit. " General! Bringen sie sich in Sicherheit. Das erledige ich hier schon!", rief Falco zum General. " Passen sie auf sich auf, Lombardi.", sagte der General und lief davon. " Nun gibt es nur noch dich und mich... Fox." " NENN MICH NICHT FOX, ICH HEISSE DEMON!!", schrie Demon wütend und schlug Falco mit dem Schwert zu Boden. " Glaubst du im allen ernstes, DU könntest mich mit deinem Wind- Schwert besiegen? Du wirst es gleich bereuen, dass du dich mir in den Weg gestellt!" " HALT WARTE! Bevor du mich tötest, will ich noch eins von dir wissen: Warum willst du mich töten?" Demon fing spöttisch an zu lachen. " HAHAHAHA! Warum ich dich töten will? WEIL ES MIR SO EINEN SPASS BEREITET!!", schrie Demon und sah dabei Falco in die Augen. Doch dann brach Demon die Attacke ab und bewegte sich nicht. " Was hat er denn jetzt?" Falco sah , dass Demon zitterte. " Nun bring es schon zu Ende, oder traust du dich nicht!", schrie Falco. " Nein... Ich will nicht schon wieder schlafen. Wenn ich aufwache, bringe ich dich um...", sagte Demon und brach zusammen. Oh, Mann.", sagte Falco und wischte sich kalten Schweiß von der Stirn. " Warum ist er denn jetzt bewusstlos?", sagte Falco und beugte sich über Fox. Mit einmal öffnete Fox die Augen. Falco sah wieder in Fox' normale grünen Augen. " FOX?! Bist du das?!", fragte Falco und nahm Fox in seine Arme. " Falco... Wo bin ich, warum liege ich auf der Erde?", fragte Fox und sah viele tote um sich herum. " Blut... überall ist Blut. Was ist hier passiert? Falco! Sag mir die Wahrheit! Was ist hier geschehen!" " Ach Fox... Wie soll ich sagen..." Falco wusste nicht, wie er es Fox erklären sollte. " Sag nichts... Ich war es... Ich habe es getan... ICH HABE ALLE GETÖTET!!! Ich habe alles gesehen, doch ich konnte nichts dagegen tun, ich war völlig machtlos!", schrie Fox und hielt sich am Kopf fest. " Jetzt sei endlich still, Fox! Du kannst das was geschehen ist, nicht mehr rückgängig machen!!", schrie Falco und drückte Fox an sich ran. " Ich kann es einfach nicht glauben..." " Dann denk nicht mehr drüber nach. Wichtig ist jetzt, dass wir James aufhalten und du das Lylat System rettest.", sagte Falco. " Ja, du hast wie immer recht. Ich werde meinen Vater wieder zurückholen und das Lylat System mit meiner ganzen Kraft schützen.", sagte Fox entschlossen. " Das wollte ich von dir hören, Fox. Und ich werde versuchen dich zu beschützen." " Unser Versprechen... Lass uns gehen.", sagte Fox...

...und verließ mit Falco die Zentrale.

          

 

zurück   weiter