Free counter and web stats

Starfox © by Nintendo



starfox
klicke auf die Vorschaupics um die Bilder in voller Größe zu sehen


Starfox 2 Preview (GameCube)




Das Starfoxteam



Starfox2 GamCube Schon lange war der nächste Starfoxtitel angekündigt, noch sehnsüchtiger erwartete man ihn. Nach einigen Namensänderungen dieses Projekts (Starfox for GameCube, Starfox Armada, Starfox 2...) bekam man nun endlich auch als Normalbürger die Möglichkeit auf der diesjährigen Games Convention in Leipzig einen ersten Eindruck durch einige Einblicke in eine spielbare Version des neuen Starfoxtitels zu erhalten. Für Starfox, wie der Titel momentan festgelegt ist, wurde speziell für die Messe eine Version zusammengestellt, in der man jeden Modus des Spiels ein wenig antesten konnte, jedoch erhielt man keine tieferen Einblicke in einen eventuellen Storyverlauf des Spiels, ausser dass Andrew, der Neffe von Andross, eine Rebellion plant um Andross zurück zu holen um gemeinsam mit ihm die Macht über das Lylat System zu erlangen.



Zu Beginn gab es drei verschiedene Modi auszuwählen.
1 - Single Player
2 - All Range Mode
3 - VS. Mode



Die Spielmodi

Starfox2 GamCube Das Single Player Level erschien im altbekanntem Weltraumshooterstil, das anfangs zunächst mit einer enormen Anzahl von gegnerischen Schlachtschiffen, die sich im Hintergrund näherten, beeindruckte. Die Grafik lief sehr flüssig und die gegnerischen Schiffe traten einem in großen Mengen gegenüber. Die Steuerung war sehr einfach gestaltet, so dass man den Spielablauf recht schnell unter Kontrolle hatte. Allerdings hat auch jede Medallie ihre Kehrseite, denn erschien die Grafik am Anfang noch recht prunkvoll, so sahen einige Explosionen der großen Schlachtschiffe noch recht unspektakulär aus.

Der All-Range Mode bestand aus einem Basislevel, in welches Fox gelockt wurde. Das Level wurde von enormen Mengen Aperoids angegriffen, welche man bestmöglich alle vernichten musste. Man konnte sich in diesem Level komplett frei bewegen und alles erkunden oder auch Teile der Basis abschießen oder mit dem Panzer platt walzen. Doch anhand des All-Range Mode konnte man erkennen, dass das Spiel noch lange nicht fertig gestellt ist. Sprang man beispielsweise im besagten Modus über die Mauern der Basis, konnte man in einem enormen Arsenal herumlaufen und sich sogar recht weit von der Basis, also dem eigentlichen Level entfernen, aber so groß die Umgebung dort auch war, so leer war sie auch gewesen.

Starfox2 GamCube Der VS. Mode bestand aus 6 verschiedenen Leveln, welche sowohl Weltraumshooter als auch Bodenmissionen auf Katina, Fortuna und MacBeth ausgetragen wurden, bei denen auch der Arwing sowie der Landmaster zum Einsatz kamen. Außerdem gab es noch zusätzlich einige weitere Bonuslevel, die ein wenig unübersichtlich aus bunten Blöcken gestaltet waren. Wenn anfangs die Steuerung des Landmaster und der Charaktere mit der Bazooka sehr frustrierend und kompliziert empfunden wurde, gab es recht schnell eine große Erleichterung, da man die Grundeinstellung der Steuerung individuell vor Spielbeginn einstellen konnte. So ließ es sich ganz einfach ohne den zusätzlichen C-Stick wie gewohnt steuern, was viel einfacher aber nicht ganz so präzise war, da man während des Laufens nicht zielen konnte, sondern immer dabei stehen bleiben musste, denn zielen konnte man dann nur noch mit gedrückter 'R' Taste und Bewegen des Analogsticks. Alternativ konnte man noch eine dritte Steuerungsvariante auswählen, die sehr an den Stil des LylatWars Multiplayermodus erinnerte.



Die spielbaren Level

Starfox2 GamCube Der eigentliche Singleplayer bestand aus einem Level, das im gewohnten 3D Scrollmodus im Shooterstil erschien. Die Steuerung des Arwings war relativ einfach und man konnte schon nach kurzer Zeit den Gegnern richtig einheizen. Es wurden auch wieder viele Features übernommen, die einem durch LylatWars bereits bekannt sein dürften. So konnte man auch hier einen Looping fliegen, sowie auch den Laser aufladen, welcher dann den Gegner nach dem Anvisieren verfolgte. Hatte man nun einige Fluggeschwader der Gegner und einige größere Schlachtschiffe besiegt, endete auch schon das Level des Singleplayers und mit einem 'to be continued' kam man zurück zum Titelbildschirm.

Der All-Range-Mode hingegen war schon ein klein wenig komplexer. Das Level begann, indem Fox vor einer Basis mit seinen Arwing landete und diese betrat. Und wie könnte es anders sein - natürlich war dies eine Falle und nachdem sich die Türen nach außen automatisch schlossen, wurde Fox auch schon von einem Geschwader Aperoids angegriffen und musste sich mit seinem Blaster so gut es ging zur Wehr setzen. Das Einstiegslevel war hierbei sehr einfach und durchdacht aufgebaut. Hatte man einige Gegner vernichtet, erhielt man eine bessere Waffe, mit der man andere, noch kompliziertere Gegner auf eine bestimmte Art und Weise besiegen konnte, um sich eben nach und nach mit der Steuerung und den verschiedenen Waffen vertraut zu machen. Hatte man diese Gegner letztendlich alle besiegt, bekam man von Peppy den Landmaster zugesandt, mit dem man nun noch einfacher Gegner besiegen, oder einfach platt walzen konnte.

Starfox2 GamCube Im VS. Mode konnte man mit 2-4 Spielern gegeneinander antreten und aus den verschiedenen Charakteren Fox, Falco, Krystal, Slippy und Peppy wählen. Je nach gewähltem Level startete man im Arwing, im Landmaster oder ganz ohne Fahrzeug und konnte sich von Angesicht zu Angesicht im Duell messen oder auch auf die Suche nach einem Fahrzeug machen, denn irgendwo im Level gab es den Arwing oder den Landmaster sowie jede Menge verschiedenster Waffen zu finden, mit denen man seine Schlachten etwas spannender gestalten konnte.



Stand des Spiels

Starfox2 GamCube Allem Anschein nach ist der zukünftige Starfoxtitel für den Nintendo GameCube noch lange nicht fertig gestellt. So konnte man unter anderem im All-Range-Mode Level über die Außenmauer der Basis springen und in dem wirklich großen Arsenal draußen herumlaufen, bis man nach wirklich langer Zeit auf die leveleingrenzende, unsichtbare Wand stößt. Allerdings ist dies besagte Arsenal rund um die Basis genauso leer wie es groß ist. Es gibt dort weder Gegner, noch Gebäude... Hoffen wir also, dass diese Einöde zur Fertigstellung des Spiels noch etwas ausgemerzt wird.



Fazit

Auf den neuen Titel der Starfoxreihe kann sich jeder Starfoxfan freuen, denn es erwartet einen mal wieder jede Menge Action und Spaß wie man es schon aus LylatWars gewohnt war. Die Grundeinstellung der Steuerung mag Anfangs etwas verwirrend sein, aber dem kann im Optionsmenu schnell abgeholfen werden. Hoffen wir also nur noch, dass bei dem Spiel bis zur Fertigstellung noch ein paar kleinen Änderungen unterzogen werden, denn dann erwartet uns ein weiteres geniales Spiel wie LylatWars - nur eben für den Nintendo GameCube.



zurück zum Index